Die mobile Chi-Massage

 

Geschichtliches:

 

1984 wurde die Chi-Massage erstmals in Kalifornien angewandt.

Ein amerikanischer Sozialarbeiter und ein Shiatsu-Meister trafen aufeinander. Beide entwickelten eine Massageform, die zur Entspannung und Gesunderhaltung des Körpers beitrug. Die Schule des Shiatsu-Meisters wurde zu einem Ausbildungszentrum. Zeitungen wurden darauf aufmerksam. Die Fa. Apple hörte auch davon und nahm den ausgebildeten Sozialarbeiter unter Vertrag.

Bis heute wird die Chi-Massage in vielen Unternehmen umgesetzt.

 

 

Allgemeines:

 

Chi-Massage ist eine präventive Maßnahme am Arbeitsplatz.

Man beugt immer mehr wachsende Stresssymptomen vor, wie z.B.

  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Verspannungen
  • Konzentratiosnminderung
  • bis hin zum Arbeitsunfall

 

Diese Massageform ist unkompliziert, da sie direkt vor Ort und mit geringem Zeitaufwand durchführbar ist.

 

In einem separaten Zimmer wird auf einem dafür vorgesehenen Stuhl ca. 15 min bei fernöstlicher Musik massiert.

 

Es ist eine sehr sanfte Technik, um die therapeutischen Ziele zu erreichen.

In geplanten Mittagspausen ist dies durchführbar.

 

Der Kunde ist bekleidet, somit wird auch die Schamgrenze nicht überschritten.

 

Unser Ziel ist es, energetische Leere (Yin) und energetische Fülle (Yan) in Harmonie zu bringen.

 

Wir erreichen ein Gefühl der Entspannung, des Wohlbefindens und der Wärme in kurzer Zeit und ohne großen Aufwand.